Vorträge

 

 

Vorträge in 2017

Kosten: 45,- Euro. Mindestteilnehmerzahl: 5. Bitte, beachten Sie den Anmeldeschluss.
 


Vortrag V 2:

"Die kindliche Sprachentwicklung, Sprachstörungen, Fördermaßnahmen, Anlaufstellen, Netzwerke"

Mittwoch, 17.02.2017 von 15.30 - 17.30 Uhr

Zielgruppe: ErzieherInnen, GrundschullehrerInnen und SprachheillehrerInnen

Neben der Darstellung der normalen, kindlichen Sprachentwicklung und ihrer Auffälligkeiten werden konkrete Fördermöglichkeiten, Anlaufstellen und Hilfen für vernetztes Arbeiten in der alltägliche Bildungsarbeit aufgezeigt.
Sie erhalten auch Informationen über das neue hessische Schulgesetz (Inklusion) und inklusive Fördersysteme.
Nach dem Vortrag besteht das Angebot einer Gesprächs- und Austauschrunde.

Ergänzend zu diesem Vortrag möchte ich auf meinen Entwicklungsbogen im DinA2 Format als Poster                 "Die gesamte Entwicklung des Kindes von 0 - 6 Jahren in einer Übersicht" , ISBN-Nr.: 978-3-945078-05-1, hinweisen. Dieses Poster kann über den Onlineshop www.VKUS-Home.de oder über eine Buchhandlung bestellt werden.

Referentin: Frau Maral Reisz, Sphl/Föl

Ort: Räume von IKUS, Schulstraße 70, 65474 Bischofsheim/M.

Akkreditiert unter LA-Angebotsnr.: 00565014
Anmeldeschluss : 03.02.2017
 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Angebote in 2017: Diese Veranstaltungen können auch als Inhouseangebot gebucht werden.

Vortrag V 1:

"Die gesamte  Entwicklung des Kindes von 0 - 10 Jahren"

Zielgruppe: Schulleitungen von Grundschulen, GrundschullehrerInnen, FörderschullehrerInnen,                                             SchulpsychologInnen

In diesem Vortrag wird Ihnen die gesamte senso- und psychomotorische, kognitive, sprachliche und geschlechtliche Entwicklung des Kindes vorgestellt. Ebenso werden Ihnen Hinweise auf die Entstehung von Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Sprachauffälligkeiten, Lern- und Lese-Rechtschreibschwäc​hen gegeben. Dieser Vortrag vermittelt ein grundlegendes Verständnis für die pädagogische Arbeit mit Kindern und ihren Bedürfnissen.

Durch die Einführung des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans und die um ein Jahr vorverlegte Schulanmeldung wird die Entwicklung des Kinderes von 0 - 10 Jahren wieder verstärkt in den Fokus gerückt. Bereits 4-jährige (Kann-)Kinder können in der Schule angemeldet werden. Dies muss die Praxis der Schulanmeldung berücksichtigen. Die Kenntnisse über die Einschätzung des kindlichen Entwicklungstandes sind hierbei wichtig.

Ergänzend zu diesem Vortrag möchte ich auf meinen Entwicklungsbogen im DinA2 Format als Poster "Die gesamte Entwicklung des Kindes von 0 - 6 Jahren in einer Übersicht" , ISBN-Nr.: 978-3-945078-05-1, hinweisen. Dieses Poster kann über den Onlineshop www.VKUS-Home.de oder über eine Buchhandlung bestellt werden.

akkreditiert unter Afl-Angebotsnr.: 00342684

_______________________________________________________________________________________________

Vortrag

Zielgruppe: Leitungen von Kindertagesstätten, ErzieherInnen

„Einführung in die Entwicklung eines Planungs- und Controllingtools auf der Basis der neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen des HKJGB“
Zielgruppe: Kita-Träger, Kita-Leitungen, ErzieherInnen

In dem Vortrag soll sich der Möglichkeit der Ausarbeitung eines Planungs- und Controlling-Tools zur Umsetzung und Überprüfung der Mindeststandards  von zulässigen Gruppengrößen und Platzkapazitäten in Kindertagesstätten angenähert und kostengünstige Lösungsvorschläge gegeben werden. Grundlage hierfür bilden die Bestimmungen des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuches (HKJGB) zum 1.1.2014.
Der Auftrag erschließt sich aus der gesetzlichen Bestimmung. Diese besagt, dass für den Betrieb einer Kindertageseinrichtung gesetzlich festgeschriebene Mindeststandards eingehalten werden müssen. Diese Mindeststandards dienen dem Schutz der Kinder und sollen die Gewährleistung des Kindeswohls gemäß § 45 des Achten Buches Sozialgesetzbuch (SGB VIII) in der Tageseinrichtung sicherstellen. Das heißt, dass die festgelegten Standards in Bezug auf die Qualifikation der beschäftigten Fachkräfte, die maximale Größe und Zusammensetzung der Gruppe sowie der Mindestpersonalbedarf zu jedem Zeitpunkt (nicht nur zu einem bestimmten Stichtag) einzuhalten sind und nicht unterschritten werden dürfen.

Die zur Einhaltung der Mindeststandards, nach dem HKJGB zum 1.1.2014 durch das Regierungspräsidium zur Verfügung gestellten Tools, sollen zum einen für Planungs- und Controllingzwecke nutzbar sein. Zum anderen sollen sie gleichzeitig zur jährlichen Übermittlung der Zahl der belegten Plätze gemäß der Meldepflicht nach § 47 SGB VIII in Verbindung mit § 18 HKJGB an das zuständige Jugendamt dienen. Ergänzend zur Anzahl der belegten Plätze sind demnach auf der Grundlage des § 15 Abs. 3 Satz 1 und Abs. 4 HKJGB auch zusätzlich das Alter und die Betreuungszeiten der auf diese Plätze aufgenommenen Kinder anzugeben.  Aufgrund der unterschiedlichen Bedingungen, die das HKJGB somit zum 1.1.2014 stellt, ist es Einrichtungen mit sehr flexiblen Betreuungsmodulen (z.B. Sharingangeboten) nicht möglich diese Tools anzuwenden.

Daraus ergibt sich die Problematik, geeignete Tools zu entwickeln, die zum einen die notwendigen Daten für die Meldung an das Jugendamt liefern und zum anderen als Kontrolle zur Einhaltung der Mindeststandards in der Einrichtung angewendet werden können.
Zunächst werden in einer Gegenüberstellung die  geänderten Rahmenbedingungen zu den bisherigen Anforderungen bezogen auf die Gruppengröße und demnach auf die Platzkapazität der Einrichtung aufgezeigt. Anschließend wird die theoretische Erarbeitung eines für die Kindertagesstätte geeigneten Planungs- und Controlling-Tools mit Excel zur Betrachtung der Platzkapazität in der Kindertagesstätte beschrieben. Eine praktische Umsetzung kann bei Bedarf in einem Workshop angeboten werden.

Referentin: Frau Regina Gerock, Erzieherin, z.Zt. Studium der Frühpädagogik (Management/Leitung), Gründung und Leitung Einrichtung "Kindert(r)äume"


Ort: Kinder(t)räume Kelkheim gGmbH, Pestalozzistraße 1 - 1a,  65779 Kelkheim/Ts.

Kosten: 45,- Euro

Akkreditierung beantragt