Institut Kind und Sprache

 

 

Institut Kind und Sprache
Das Institut Kind und Sprache wird geleitet von Frau Maral Reisz, verheiratet, zwei Kinder. Sprachheillehrerin, Ausbildung in Köln, Frankfurt/M und Mainz  für Sonderpädagogik auf Lehramt mit den Fachrichtungen Praktischbildbaren-, Körper- und Sprachbehindertenpädagogik mit den Fächern Deutsch / Sport (Behindertensport) und den Schwerpunkten Psychomotorik, Tanz, Montessori-Pädagogik und Entwicklungspsychologie. Jahrelange Unterrichts- und Seminarerfahrung in der Erwachsenenbildung und im Mentoring junger Mütter.
Von dem „Landesschulamt und Lehrkräfteakademie“ (LSA) des Hessischen Kultusministeriums (früher IQ) bin ich als Anbieterin von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten akkreditiert. Ebenso das Institut und alle Fortbildungsangebote.

Das Institut Kind und Sprache mit Sitz in Bischofsheim am Main möchte einen Beitrag im Bereich der ganzheitlichen, pädagogischen Sprachdiagnostik, Sprachberatung und Sprachförderung von Kindern bis 10 Jahren leisten. Dies beinhaltet Angebote der Sprachdiagnostik mit wissenschaftlich anerkannten Verfahren, Sprachberatung für betroffene Eltern, Sprachförderung für Kinder und Fortbildungsveranstaltungen für ErzieherInnen, Grund- und FörderschullehrerInnen.
Ich lege Wert auf interdisziplinäre Zusammenarbeit vor Ort und bin verbunden mit verschiedenen Netzwerken.

Die Sprachdiagnostik, Sprachberatung und Sprachförderung kann ambulant in der Praxis, Schulstr. 70, 65474 Bischofsheim, durchgeführt werden.

Anfang 2005 gründete ich, mit Unterstützung städtischer Gremien, gemeinsam mit 25 anderen Einrichtungen das „Hochheimer Netzwerk Kind & Sprache“. Es war ein wohnortnaher Zusammenschluss von Einrichtungen und Institutionen aus den pädagogischen, medizinischen und therapeutischen Berufsgruppen und Elterninitiativen vor Ort, die sich in regelmäßigen Abständen zu fachlichem und persönlichem Austausch getroffen haben. Wir konnten auch einen "Tag der Sprache" als Informationsforum für die Bürger der Stadt veranstalten und gaben eine Informationsbroschüre mit Anlaufstellen vor Ort für interessierte Eltern und Fachleute heraus. Nach fünf Jahren ehrenamtlicher Arbeit habe ich die Leitung abgegeben.
Ich bin Mitglied in der dgs „Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V.“ und im „vds“ Verband Sonderpädagogik“ e.V.. Seit November 2012 bin ich Landesreferentin für den Förderschwerpunkt Sprachheilpädagogik des vds Landesverbandes Hessen.